Banner

Baubeginn beim Projekt SeWo in Bad Driburg

Die Bagger rollen: In einem gemeinsamen Projekt wird durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe und die Lebenshilfe Brakel ein Modellprojekt für Selbständiges Wohnen (SeWo) im Bereich inklusives Wohnen gestaltet.

So entstehen in Bad Driburg in zentraler Lage in der Casper-Heinrich-Straße insgesamt
16 Wohneinheiten für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Neben der Ausstattung mit innovativer Technik steht bei dem Projekt auch die Sozialraumentwicklung im Fokus. Das Projekt in Bad Driburg ist das erste der 15 ausgewählten Modelprojekte in Westfalen-Lippe, das sich über den Baubeginn freuen kann. Eingezogen wird im Frühjahr 2021.

 
 

Schweres Gerät im Einsatz: Die Bauarbeiten für das Projekt SeWo beginnen.

 
 

LWL-Programm fördert innovative Wohnmodelle für Menschen mit Behinderung

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) will Menschen mit Behinderung durch moderne Technik und Förderung bei der Nachbarschaft dabei helfen, in der eigenen Wohnung zu leben. Das Programm "Selbstständiges Wohnen" (SeWo) fördert mit zehn Millionen Euro in 15 Wohnprojekten Konzepte für Technikunterstützung und Einbindung ins Stadtviertel oder in die Dorfgemeinschaft in ganz Westfalen-Lippe. Eine Jury, bestehend aus Politikern, Wissenschaftlerinnen und Betroffenen hat eine Auswahl der innovativsten Projekte getroffen. 

LWL-Direktor Matthias Löb: "Der hart umkämpfte Wohnungsmarkt ist ein Engpass für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen. Deswegen sollen die ausgewählten Projekte Modellcharakter haben und andere anregen, sich auch im Wohnungsbau für Menschen mit Behinderungen zu engagieren. Wir wollen einen 'westfälischen Weg' für unsere Modellprojekte: Es bedeutet schlaue, aber nicht unbedingt teure Technik. Das geht von der Dusche ohne Schwelle, die jeder kennt, bis zur elektronischen Assistentin, die einen an die nächste Verabredung mit Freunden erinnert - und an den Schirm bei Regenwetter. Das kombinieren wir mit guter Nachbarschaft, die nicht immer von selbst kommt, sondern die wir mit so genannten Quartiersmanagern fördern. Menschen mit Behinderung sind gute Nachbarn - sei es zum Beispiel die Rollstuhlfahrerin, die den Hund des Nachbarn ausführt."

"Gerade Menschen, die besonders viel Unterstützung im Alltag brauchen, sollen mit unserem Programm neue Chancen auf eine eigene Wohnung bekommen," so Löb weiter. Wo früher ein Heim oft die einzige Möglichkeit gewesen sei, könnten Menschen mit einer schweren Behinderung heute bei entsprechender Unterstützung auch in den eigenen vier Wänden leben.

Informationen zum Programm SeWo

https://www.ideenschmiede-inklusives-wohnen.lwl.org

Informationen zum SeWo-Projekt in Bad Driburg

https://www.ideenschmiede-inklusives-wohnen.lwl.org/bad-driburg_baubeginn2019/

Baupläne SeWo-Projekt Caspar-Heinrich-Str. 18, Bad Driburg

Grundriss EG

Grundriss 1. OG

Grundriss 2. OG

Berichte in der Presse

Neue Westfälische vom 22.04.2020

Zum Artikel in der Neuen Westfälischen

Kontakt

Baubeginn beim Projekt SeWo in Bad Driburg

Tina MacLeod

Bereichsleitung Kundenmanagement

© 2018 Lebenshilfe Brakel Wohnen Bildung Freizeit gemeinnützige GmbH
33034 Brakel, Brunnenallee 69 - E-Mail: info@lebenshilfe-brakel.de